Medienkonzept

1.   Einleitung
2.   Ausstattung
3.   Ziele
4.   Internet - Homepage
5.   PONK

6.  

detaillierte Ausführungen zum Medieneinsatz in den einzelnen Unterrichtsfächern als Anlage

1.

Traditionelle Medien sind in allen Fachunterrichtsräumen vorhanden. Ihr Einsatz im Unterricht ist erprobt und im Kollegium abgestimmt.
Der Umgang mit den neuen Medien ist seit fast einem Jahrzehnt fester Bestandteil des Unterrichts an unserer Schule.

Das Lernen mit neuen Medien soll den Unterricht bereichern und die Qualität von Unterricht sichern. Computer und Internet sind multifunktionale Werkzeuge, die die bisher an unserer Schule genutzten Medien ergänzen und erweitern.

Die zu erwerbende Medienkompetenz der Schülerinnen und Schüler ist eine neue Schlüsselqualifikation, die gleichberechtigt neben den klassischen von der Schule vermittelten Bildungsinhalten steht. Hierbei nimmt der Computer als Grundbaustein der neuen Medien zwangsläufig eine Schlüsselrolle ein. Die Kenntnisse am PC, die die Schülerinnen und Schüler erwerben, sehen wir als Basisqualifikation für Schule, Studium und Beruf.

Konsequent haben die Lehrkräfte unserer Schule die verschiedenen Fortbildungsangebote im Bereich Medien genutzt. Alle Lehrerinnen und Lehrer haben im Rahmen der Medienoffensive m.a.u.s. die Grundlagenfortbildung absolviert. Aus jedem Fachbereich hat eine Lehrkraft an der fachdidaktischen Fortbildung teilgenommen und fungiert in schulinternen Veranstaltungen als Multiplikator für seine Fachkolleginnen und -kollegen.

Die Potenziale der neuen Medien werden aber nicht nur durch ihren bloßen Einsatz im Unterricht abgerufen. Darüber hinaus bieten wir im Rahmen unseres Ganztagsbetriebs in der Sekundarstufe I die Arbeitsgemeinschaften "Multimedia" und "Computer" an. Auch in den Arbeitsstunden haben unsere Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit für ihre Arbeitsaufträge im Internet zu recherchieren und die schuleigene Bibliothek zu nutzen.

2.

  • Traditionelle Medien befinden sich in allen Unterrichtsräumen.

  • Unsere Schule verfügt über zwei PC-Kabinette. Ein dritter Computerraum wird im Schuljahr 2006/07 eingerichtet.

  • In einigen Unterrichtsräumen sind Medieninseln vorhanden.

  • In der schuleigenen Bibliothek wurden drei Computer im Internetzugang installiert.

  • Wir verfügen über einen schuleigenen Laptop und einen Beamer. Beide Geräte können bei Bedarf ausgeliehen werden.

  • Die Schulverwaltung verfügt über drei Rechner, die miteinander vernetzt sind.

Mit der Einrichtung eines dritten Computerkabinetts verbessern sich die Lehr- und Lernbedingungen noch einmal deutlich.

Erstrebenswert ist darüber hinaus die Ausstattung unserer Schule mit

  • weiteren Laptops und Beamern

  • Verdunklungen in allen Räumen

  • Projektionswänden

Ideal wären ein oder zwei Klassensätze Laptops, um den mobilen Einsatz dieser Computer situationsgerecht und projektorientiert arbeiten zu können.

Detaillierte Ausführungen zur Ausstattung der einzelnen Fachbereiche mit Medien können der Anlage entnommen werden.

3.

Die Schülerinnen und Schüler sollen befähigt werden, kreativ und sozial verantwortlich mit Medien umzugehen und Informationen zu recherchieren. Sie sollen lernen, die neuen Medien kreativ und sinnvoll für ihren eigenen Lernprozess zu nutzen und bei Präsentationen einzusetzen sowie auf elektronischem Wege mit anderen Menschen weltweit in fremden Sprachen zu kommunizieren und in Projekten zusammenzuarbeiten.

Die Schülerinnen und Schüler sollen dazu angeleitet werden, die Nutzung neuer Medien und Medieninhalte kritisch zu hinterfragen und sich in einer von Medien geprägten Welt sicher zu bewegen und ihre Interssen zu wahren.

Die neuen Medien sollen für alle Schülerinnen und Schüler sowie die Lehrkräfte zu selbstverständlichen Werkzeugen im Unterrichtsalltag werden.

Neue Unterrichtsmethoden und -formen, die die Integration neuer Medien voraussetzen, sollen erprobt und evaluiert werden.

Die Erweiterung der Kompetenzen der Lehrerinnen und Lehrer im Umgang mit neuen Medien ist wesentlich dafür, dass neue Medien kompetent im Unterricht eingesetzt werden. Hierfür planen wir schulinterne Lehrerfortbildungen.

4.

Die Homepage unserer Gesamtschule ist ein Informationssystem für Schüler, Eltern und Lehrer. Neben Konzepten und Programmen unserer Schule werden alle wichtigen Termine sowie die täglichen Vertretungspläne dort eingestellt. Allein dadurch ist die Homepage fester Bestandteil des Schullebens geworden. Aber auch ihre Bedeutung für die Außendarstellung unserer Schule nimmt immer mehr zu. Insbesondere zu Beginn eines jeden Jahres, wenn sich Eltern gemeinsam mit ihren Kindern nach dem 6. bzw. 10. Schuljahr für eine weiterführende Schule entscheiden müssen, nimmt die Zahl der Personen, die unsere Homepage besuchen, zu.

5.

Viele im Zusammenhang mit den neuen Medien stehenden Aufgaben obliegen unserer pädagogischen Netzwerkkoordinatorin, Frau Ziegner.

Tätigkeitsfelder des PONK

  • Mitgestaltung und Unterstützung von Lehrkräften bei der Integration neuer Medien in den Unterricht

  • Initiation und Durchführung schulinterner Fortbildungsveranstaltungen

  • Einweisung der Lehrkräfte in die Nutzung der IT-Infrastruktur

  • Sicherstellung der Unterrichtsverfügbarkeit der vorhandenen IT-Infrastruktur und der Anbindung dieser Struktur an das Internet

  • Mitplanung der Unterhaltung und des Ausbaus der IT-Infrastruktur

  • Beratung bei der Anschaffung neuer Medien für den Unterricht

  • Administration einer schulspezifischen Benutzer- und Rechtestruktur im lokalen Netzwerk

  • Gestaltung und Wartung der schuleigenen Homepage

Kalender

Oktober 2017
Mo Di Mi Do Fr Sa So
25 26 27 28 29 30 1
2 3 4 5 6 7 8
9 10 11 12 13 14 15
16 17 18 19 20 21 22
23 24 25 26 27 28 29
30 31 1 2 3 4 5